Meisterliche Begleitung und Beratung

Gründerin und Leiterin des UniCorda ® Instituts ist Yoga-Meisterin Shiva Shakti Giri. In Franken mit dem bürgerlichen Namen Irene E. Lebbe geboren, erreichte sie in Indien bei ihren Mentoren Meister Swami Girishananda Giri und Meisterin Sri Chinnamasta Giri Rishi Bhairavi selbst den Meistergrad. 1985 gründete sie als Mitglied im Berufsverband deutscher Yogalehrender (BDY) in Nürnberg die Yoga-Schule Giri. Für ihr Mitwirken bei der Entwicklung des Matangi-Stils – einer von patriarchalischen und asketischen Doktrinen befreite Variante des Giri-Yoga – erhielt sie zusätzlich den weiblichen Meister-Titel Rishi Bhairavi.

Shakti-Shiva-Giri

Bewusste Praxis ganzheitlich gedacht

Vor der Eröffnung des UniCorda ® Instituts im Bewusstseinszentrum Blaues Haus stand für Shiva Shakti Giri eine persönliche Öffnung für vielfältiges spirituelles und energiemedizinisches Wissen. So erweiterte sie seit Beginn der Neunzigerjahre stetig ihre Kompetenzen, sodass sie heute eine ganze Reihe an Titeln und Qualifikationen vorweisen kann:

Quero-Schamanin & Schmanen-Lehrerin auf dem Weg der Vier Winde
Schamanin & Schmanen-Lehrerin auf dem keltischen Feenpfad
Priesterin der Göttin Brigid & Runenkundige
Kathak-Tänzerin im Stil der Tempeltänzerinnen von Ranikhet
Sängerin im indischen Dhrupad-Stil & Meditationsmusikerin
Toskar Healing Geist-Heilerin & Heiler-Lehrerin der Geistigen Aufrichtung
autorisiertes Healers United-Mitglied
offizielle Aura Soma Practitionerin
Reiki-Meisterin

Individuelle Hilfen zur Orientierung und Heilung von innen

Unterstützung bedeutet im UniCorda® Institut stets ein intensives, persönliches Auseinandersetzen mit dem Individuum. Deshalb arbeitet Shiva Shakti Giri ausschließlich in Einzelsitzungen oder mit kleinen Gruppen. Das gilt bei ganzheitlich präventiven Behandlungen, bei gemeinsamen Übungen für Körper und Geist, ebenso wie bei der Wissens- und Kompetenzvermittlung für die persönliche Weiterentwicklung.

Entsprechend erklärt die Institutsleiterin ihren konfessionell unabhängigen, die Traditionen vereinenden und das Individuelle betonenden Ansatz: „Spiritualität, wie wir sie verstehen, ist frei von Glaubenssätzen. Im Zentrum steht die eigene Vision, die uns zeigt, wie wir mit unseren individuellen Gaben dem Ganzen dienen können. Wir betrachten die Erde als bewusstes Lebewesen, mit der wir in liebevoller Kommunikation stehen. Unsere Zeremonien und Behandlungen verbinden Individuen mit ihrer Seele, ihrer Seelenheimat und ihrer Lebensaufgabe.“

Menü